RSS-Feed abonnieren
Normale SchriftgrößeGroße Schrift
Seite drucken
Suche
21.12.2017

Schüler/innen-Wettbewerb Jugend Innovativ, SJ 2017/18 - 31. Wettbewerbsrunde

Zielgruppe: AHS, BMHS, PTS, BS / Ende der Anmeldungs- und Registrierungsfrist: 21.12.2017

Das BMB informiert über den Schüler/innen-Wettbewerb Jugend Innovativ, SJ 2017/18 - 31. Wettbewerbsrunde.
„Neugier bringt frische Ideen!“ – Mit diesem Motto startet Österreichs größter Schulwettbewerb Jugend Innovativ in die 31. Wettbewerbsrunde

Die teilnehmenden Jugendlichen werden für ihre außerordentlichen Leistungen/Projektideen mit Geldpreisen sowie attraktiven Reisepreisen zu internationalen Wettbewerben und Messen ausgezeichnet. 

Schüler/innen und Lehrlinge im Alter von 15 bis 20 Jahren (Vollendung des 15. Lebensjahres bzw. mindestens im 1. Lehrjahr), die eine 

• allgemein bildende höhere Schule (AHS),
• berufsbildende mittlere und höhere Schule (BMHS),
• österreichische Auslandsschule,
• Berufsschule (BS) oder eine
• Polytechnische Schule (PTS) 

besuchen, werden eingeladen, ihre besonders innovativen Projektarbeiten in einer der folgenden Kategorien einzureichen und ihr Kreativitäts- und Innovationspotential unter Beweis zu stellen: 

• Design
• Engineering
• Science
• Young Entrepreneurs
• Sustainability (Sonderpreis der Raiffeisen Klimaschutz-Initiative)
• Digital Education (Sonderpreis der Innovationsstiftung für Bildung) 

Die Anmeldung und Registrierung ist in der Zeit von 09. Oktober 2017 bis
21. Dezember 2017 online unter www.jugendinnovativ.at im Log-In Bereich möglich. 

Die Teilnahmebedingungen, der Ablauf des Wettbewerbes sowie die Ausschreibungs-Unterlagen sind unter den Downloads/JI-Wettbewerbsunterlagen ebenfalls  auf www.jugendinnovativ.at abrufbar.

Die Ausschreibungs-Unterlagen – Poster, Kalender, Info-Heft 2017/18 – werden von der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH im Oktober 2017 an alle Schulen versendet und können auch unter ji[at]aws.at angefordert werden. 

In den vergangenen Jahren war das rege Interesse am Schulwettbewerb Jugend Innovativ, insbesondere die hohe Anzahl der teilnehmenden Teams berufsbildender Schulen mit ihren Projekten und Diplomarbeiten sehr erfreulich. Daher ist es auch heuer wieder ein besonderes Anliegen, die Anzahl der Teilnehmer/innen mit vorwissenschaftlichen Arbeiten (VWA) oder Projekten aus dem AHS-Bereich zu erhöhen. 

Der schriftliche Projektbericht, der eine der Grundlagen für die Bewertung und das Ranking bildet, ist für AHS, BMHS, Auslandsschulen und PTS bis 01. März 2018 und für BS bis 15. März 2018 (durch Upload im Log-In Bereich auf www.jugendinnovativ.at) einzureichen. 

Das Ranking und die Juryentscheidung sind ausschlaggebend für die Auszeichnung der Projektideen auf Länder- und Bundesebene. Im Rahmen der Halbfinalevents, die im Zeitraum von 19. April – 03. Mai 2018 stattfinden, werden die besten Projekte aus den jeweiligen Bundesländern präsentiert und an die 5 besten Projekte pro Kategorie die Tickets für das Bundesfinalevent 23. bis 25. Mai 2018 überreicht.
Die Preisverleihung findet im Rahmen des Bundesfinales am Freitag, den 25. Mai 2018 im Raiffeisen Forum, 1020 Wien, statt. 

Ansprechpartnerin für alle Fragen im Zusammenhang mit der Teilnahme am Schulwettbewerb ist Frau Jana Breyer, 

Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH,
Tel.: (01) 501 75 – 514 Fax: - 900,
E-Mail: j.breyer[at]aws.at 

Patentanmeldungen haben vor der ersten öffentlichen Präsentation zu erfolgen!
Das Österreichische Patentamt bietet den Jugend Innovativ-Teilnehmer/innen in diesem Zusammenhang folgende Gratis-Serviceleistungen an: 

• Recherchen zum Stand der Technik,
• Unterstützung bei Patent- oder Gebrauchsmusteranmeldungen,
• Patentrecherchen und
• Hilfe bei der Antragstellung für die unentgeltliche Beistellung eines Vertreters 

Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema geistiges Eigentum (Intellectual Property) und Anmeldung von Patenten ist Herr DI Adolf Mehlmauer, 

Österreichisches Patentamt
Tel.: +43 (1) 53 424 376
E-Mail: adolf.mehlmauer[at]patentamt.at 

Begleitend zum Wettbewerb werden für die betreuenden Lehrer/innen Fortbildungen zum Thema Intellectual Property (IP) und Teaching Innovation angeboten. 

Die Koordination von Jugend Innovativ seitens des Bundesministeriums für Bildung liegt bei Abteilung II/7, MinRin Mag.a Dr.in Patrizia Lenitz-Zeitler, E-Mail:
Patrizia.Lenitz-Zeitler[at]bmb.gv.at


Die Teilnahme am Wettbewerb Jugend Innovativ stellt ein Qualitätsmerkmal für die Schule dar.