RSS-Feed abonnieren
Normale SchriftgrößeGroße Schrift
Seite drucken
Suche

Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern

Das Bildungsministerium hat das Unterrichtsprinzip „Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern“ in den Lehrplänen der meisten Schularten verankert. Dies entspricht dem Grundsatz des Gender Mainstreaming , zu dem sich die Europäische Union und die österreichische Bundesregierung bekannt haben.

Der Schule sind Bildungs- und Erziehungsaufgaben („Unterrichtsprinzipien“) gestellt, die nicht einem Unterrichtsgegenstand zugeordnet werden können, sondern nur fächerübergreifend zu bewältigen sind. Das Unterrichtsprinzip "Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern" soll dazu beitragen, alle im Bildungsbereich tätigen Personen zu motivieren, Fragen der Gleichstellung der Geschlechter verstärkt in den Lehrinhalten der Lehrpläne, im Unterricht, in den Schulbüchern und sonstigen in Verwendung stehenden Unterrichtsmitteln zu berücksichtigen sowie die Diskussion an den Schulen über diese Themen zu intensivieren.

https://www.bmbf.gv.at/schulen/unterricht/prinz/erziehung_gleichstellung.html

 

Genderkompetenz als Schlüsselqualifikation

Handreichung zu Genderkompetenz als Schlüsselqualifikation

Eine aktuelle Handreichung des IMST-Netzwerkes zur Funktion von Genderkompetenz als Schlüsselqualifikation im schulischen Kontext

Detailinfos

www.schule.at/portale/gender-und-bildung/news/detail/handreichung-zu-genderkompetenz-alsschlusselqualifikation.html

 

 

 

Grundlagen:

Die österreichische Bundesregierung hat sich seit dem Jahr 2000 in mehreren Ministerratsbeschlüssen zur nachhaltigen Umsetzung der Gender Mainstreaming Strategie in allen Politikbereichen verpflichtet.
Schulen sind im Zuge von „Gender Mainstreaming“ angehalten sich mit der Relevanz der Kategorie Geschlecht auf allen Ebenen des Lehrens und Lernens auseinanderzusetzen.
In den Lehrplänen der meisten Schularten wurde das Unterrichtsprinzip „Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern“ verankert.

Chancengleichstellung / Gleichstellung

 

Aufgabe der Schule ist es allen Schüler_innen unabhängig ihres Geschlechts ebenso wie unabhängig ihrer sozialen Herkunft, ihrer Konfession und Weltanschauung oder ihrer sexuellen Orientierung gleiche Chancen auf Teilhabe an Bildungsprozessen zu gewährleisten.

 

Das bedeutet für Lehrkräfte, Ungleichbehandlungen sowohl im eigenen Handeln zu analysieren als auch existierende ungleiche Chancen und Rechte auf gesellschaftlicher Ebene im Unterricht zu thematisieren.

 

Gendersensible / Nichtdiskriminierende Sprache

Die Verwendung geschlechtergerechter Sprache ist einerseits durch einen Ministerratsbeschluss (2001) und andererseits durch das Rundschreiben 22/2002 des bm:ukk im österreichischen Schulwesen strukturell verankert. Diese Vorgaben haben eine sprachliche Geschlechtergleichstellung zum Ziel, die auf allen Ebenen, in allen Publikationen und Interaktionen anzustreben ist.

 

Die Verwendung einer nichtdiskriminierenden Sprachweise geht noch weiter. Diese versucht nicht nur einer sprachlichen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, sondern auch aufgrund anderer Strukturkategorien wie z.b. der sexuellen Orientierung oder der ethnischen Herkunft, entgegen zu wirken.

 

Diversity-Pädagogik – eine Wertschätzung der Vielfalt

Vielfalt in einem gesellschaftlichen Kontext wie der Schule bezieht sich auf die soziale Vielfalt, sprich die Unterschiedlichkeit aller beteiligten Personen. Auf gesetzlicher Ebene werden neben dem Geschlecht eines Menschen auch die Religionszugehörigkeit, die ethnische Herkunft, die sexuelle Orientierung, die physische und psychische Konstituierung sowie das Alter als vor Diskriminierung schützenswerte Unterschiede verstanden. Die Verschiedenartigkeit von Menschen kann aber noch viel weiter gefasst werden, z.B. in Bezug auf Bildungsniveau, Einkommen oder Wohnort. Im Angesicht einer immer diverseren Gesellschaft gilt es Lehrer*innen, aber auch Schüler*innen für diese Verschiedenartigkeit von Menschen zu sensibilisieren. Im Folgenden finden sich Informationen und Anregungen zur Thematisierung im Unterricht.

www.edugroup.at/praxis/portale/gender-und-bildung/themen/detail/diversitaet-in-der-schule.html