RSS-Feed abonnieren
Normale SchriftgrößeGroße Schrift
Seite drucken
Suche

Häusliche Gewalt

(entnommen aus Krisenkompass - www.edyoucare.net)

Häusliche Gewalt betrifft alle gesellschaftlichen Schichten, sowie alle Altersstufen und wird mehrheitlich von Männern gegen Frauen ausgeübt.

Sie geschieht zwischen Erwachsenen die in naher Beziehung untereinander stehen oder gestanden haben.

Kinder und Jugendliche leiden dabei indirekt, indem sie Gewalt miterleben, in ständiger Angst leben, Schuldgefühle aufbauen oder selber geschlagen werden.

Verschiedene Formen

  • physische Gewalt (z.B. Fußtritte, Faustschläge, mit Waffe oder Schlaginstrument bedrohen, verletzen)
  • psychische Gewalt (missachten, bloßstellen, erniedrigen, ernsthafte Gefährdung durch Drohungen mit physischer Gewalt und Stalking
  • sexuelle Gewalt
  • soziale Gewalt (Kontakt nach außen verhindern)
  • finanzielle Gewalt


Vorgehen im Verdachtsfall

  • Hilfe anbieten, Aufmerksamkeit schenken.
  • Genaue Aussagen, Situation, Ort, Zeitpunkt und Beteiligte dokumentieren.
  • Wenden Sie sich an eine Fachberatungsstelle, an den schulpsychologischen oder schulärztlichen Dienst um das weitere Vorgehen zu besprechen.
  • Wenn es Ihnen gelingt mit dem Kind oder Jugendlichen zu sprechen, dann  achten Sie auf einen ungestörten Rahmen und sprechen Sie mit ihm alleine.
  • Verurteilen Sie allenfalls die Tat, aber keinesfalls den Täter.
  • Betonen Sie dass diese Gewalt keinesfalls die Schuld des Kindes ist.
  • Zeigen Sie dem Kind, dass Sie es ernst nehmen und ihm glauben.


Links zu diesem Thema:

www.gewalt-ist-nie-ok.at

Kinder und Jugendliche in Österreich finden unter dieser Webadresse ein umfassendes Informationsangebot zu häuslicher Gewalt.

Was kann ich tun? Wie kann ich helfen? Wie geht es mir?

Die Website klärt über die Erscheinungsformen und Folgen häuslicher Gewalt auf, informiert über Hilfsangebote und gibt Ratschläge zur Notfallplanung. Wer nicht betroffen ist, aber Dritten helfen möchte, bekommt Tipps wie diese Hilfe am aussichtsreichsten ist.

Themen: „Was tun mit Wut?“ und „Richtig streiten“ werden behandelt.

Zielgruppen:

  • Mädchen und Burschen ab 10 Jahren
  • Pädagogische und psychologische Fachkräfte von Schulen
  • Pädagogische Fachkräfte aus dem Bereich Kinder- und Jugendhilfe
  • Eltern dieser Mädchen und Burschen
  • Von Gewalt betroffene Frauen und Mütter

Die Webpräsenz dient auch der Prävention

Inhalte der Homepage:

  • Hintergrundinformationen
  • Kontaktinformationen
  • Trickfilme

www.weißer-ring.at

Der weiße Ring hilft Opfern von Verbrechen

www.wienernetzwerk.at/cutenwes/home.php?go=weitere

Adressen von Institutionen und Ansprechpartnern

www.gewaltschutz.info

Häusliche Gewalt, Informationen für Betroffenen

www.plattformgegendiegewalt.at

Plattform gegen die Gewalt in der Familie

Literaturtipps:

Wege aus der Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Autorin: Margrit Brückner

Fachhochschulverlag, Frankfurt a. M. 2002

Jenseits der Flucht

Autorin: Alexandra Heinz

Neue Interventionsprojekte gegen häusliche Gewalt

Leske und Budrich, Opladen 2002

Kinder legen Zeugnis ab – Gewalt gegen Frauen als Trauma für Kinder

Autorin: Philomena Strasser

Studien Verlag, Innsbruck 2001