RSS-Feed abonnieren
Normale SchriftgrößeGroße Schrift
Seite drucken
Suche

Schulservice - Häufig gestellte Fragen

Wann ist die Schulanmeldung für das Schuljahr 2012/2013?

Gem. § 6 Abs. 3 SchPflG endet die Frist für die Schülereinschreibung für schulpflichtig gewordene Kinder spätestens fünf Monate vor Beginn der Hauptferien. Im Bundesland Salzburg ist die Frist gem. §  2 Abs. 1 der Verordnung Nr. 10 des Landesschulrats für Salzburg vom 16.9.2010 zwischen 15. Oktober 2011 und 31. Jänner 2012 festzusetzen.

Welche Kinder (Geburtsdatum) sind schulpflichtig?

Die allgemeine Schulpflicht beginnt gem. § 2 SchPflG mit dem der Vollendung des sechsten Lebensjahres folgenden 1. September. Dh Kinder, die zwischen 1.1. und 31.8.2006 geboren sind, werden mit 1.9. 2012 schulpflichtig. Kinder, die zwischen 1.9. und 31.12.2006 geboren sind, werden erst mit 1.9.2013 schulpflichtig.

Welche Kinder (Geburtsdatum) können auf Antrag der Eltern regulär eingeschult werden, wenn Sie nach dem Rahmentermin geboren sind?

Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, sind gem. § 7 Abs. 1 SchPflG auf Ansuchen ihrer Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten zum Anfang des Schuljahres in die erste Schulstufe aufzunehmen, wenn sie bis zum 1. März des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden, schulreif sind und über die für den Schulbesuch erforderliche soziale Kompetenz verfügen. Dh Kinder, die zwischen 1.9.2006 und 1.3.2007 geboren sind, sind auf Antrag der Erziehungsberechtigten in die erste Schulstufe im Schuljahr 2012/13 aufzunehmen, wenn die Schulreife und die erforderliche soziale Kompetenz gegeben ist. Der Antrag ist beim Leiter jener Schule, die das Kind besuchen soll, innerhalb der Frist für die Schülereinschreibung schriftlich einzubringen. Der Schulleiter hat festzustellen, ob das Kind die Schulreife und die für den Schulbesuch erforderliche soziale Kompetenz aufweist. Hierzu ist eine persönliche Vorstellung des Kindes notwendig, außerdem hat er ein schulärztliches Gutachten einzuholen, durch das die Schulreife aus medizinischer Sicht überprüft wird. Bei Bedarf kann auch ein schulpsychologisches Gutachten eingeholt werden (auf Antrag der Eltern oder wenn dies zur Feststellung der Schulreife erforderlich scheint). Über das Ansuchen um vorzeitige Aufnahme hat der Schulleiter ohne unnötigen Aufschub zu entscheiden.

Kann ein Kind an nur einer Schule angemeldet werden? Was passiert, wenn das Kind eine Schule in einer anderen Schulsprengel besuchen möchte?

Eine Anmeldung kann nur an einer Schule erfolgen. Grundsätzlich ist jene Volksschule zu besuchen, deren Sprengel das Kind angehört. In Ausnahmefällen kann eine Aufnahme auch in sprengelfremden Schulen erfolgen, wenn der gesetzliche Schulerhalter zustimmt. Eine solche Zustimmung darf jedoch nicht an eine Bedingung, etwa die Zahlung eines Schulbeitrages geknüpft werden, da dies dem Grundsatz der Schulgeldfreiheit widersprechen würde.

Muss ein Schulanfänger einen Gesundheitstest, wie im Kindergarten, machen?

Grundsätzlich ist eine Untersuchung anlässlich der Aufnahme nicht vorgesehen, jedoch kann zB bei der vorzeitigen Aufnahme nicht schulpflichtiger Kinder (siehe oben) eine schulärztliche Untersuchung durchgeführt werden. Einmal im Schuljahr haben sich Schüler einer schulärztlichen Untersuchung zu unterziehen (§ 66 Abs. 2 SchUG), das muss aber nicht unbedingt am Beginn des Schuljahres sein. Als ordentlicher Schüler ist aufzunehmen, wer u.a. die gesundheitliche und körperliche Eignung für die betreffende Schulart besitzt. Bestehen daran Zweifel, ist ein Gutachten des Schularztes oder Amtsarztes einzuholen (§ 3 Abs. 1 lit. c SchUG).

Welche Unterlagen benötigen die Eltern für die Schulanmeldung?

Gem. § 3 der Salzburger Schülereinschreibungsverordnung ist bei der Anmeldung die Geburtsurkunde des Kindes vorzulegen. Die Schulleitung kann in Zweifelsfällen darüber hinaus die Vorlage folgender Personalunterlagen verlangen: Staatsbürgerschaftsnachweis des Kindes oder des Vaters bzw bei unehelichen Kindern der Mutter, Nachweis der polizeilichen Anmeldung im Schulsprengel (Meldeschein), Nachweis des religiösen Bekenntnisses (zB Taufschein).

Wohin wende ich mich, wenn ich einen Noteneinspruch machen möchte?

Für genauere Informationen bezüglich Noteneinsprüche wenden Sie sich bitte an Herrn Mag. Robert Glinz.

Wohin wende ich mich, wenn ich Fragen zum Schulrecht habe?

Bei Fragen zum Schulrecht wenden Sie sich bitte an Frau Mag. Manuela Egger.